-6

Die neue, neue, neue, ... Deutsche Welle


Seit der Echoverleihung am Donnerstag ist es gewiss: deutsche Musik ist wieder was. In allen Bereichen gab es Vertreter aus unserem Sprachraum, die auch erfolgreich gegen ihre Kollegen zumeist aus England oder Amerika antraten. Auch die Verkaufszahlen und die Charts sprechen für sich. Neben "älteren" Dauerbrennern, wie Udo Lindenberg, Grönemeyer und Anderen, überzeugen vor Allem die jungen deutschen Musiker.

Was macht die neue deutsche Musik aus? Und warum wird sie vom Publikum so offen und positiv aufgenommen? Sind es neue Vertriebswege oder der Inhalt, der die entscheidendere Rolle spielt? Oder ist es eine Sehnsucht nach "guter Musik" in der eigenen Sprache auf die wir lange Zeit warten mussten? Und was sagen Künstler selbst und Publikum dazu?


Diskussionen

  • Niklas ist dagegen
    +1

    Ohne das näher belegen zu können, meine ich das in ähnlicher Form in den letzten Jahren schon oft gelesen zu haben.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.