0

Es gibt sie noch: Junge Christen. Ihr Leben. Ihre Gedankenwelt. Ihr Umfeld.


In Zeiten zahlreicher Kirchenskandale, der Vergreisung des Gottesdienstpublikums, zunehmender Kirchenaustritte oder des eklatanten Priestermangels in der kath. Kirche gibt es sie noch: Junge Christen.

Wie sehen sie die Gesellschaft - und wie sieht die Gesellschaft sie? Woran und vor allem warum glauben sie noch (entgegen dem Zeitgeist)?

Wie gestalten sie ihren Alltag? Warum finden sie sich zu Tausenden im französischen Dörfchen Taize ein oder besuchen Massenereignisse wie Weltjugendtage?

Ist ihr Lebensmodell nicht überholt? Oder können sie der säkularen Gesellschaft noch etwas sagen?

Wie sehen sie die Amtskirchen?


Diskussionen

  • Hellstroem ist dafür
    +1

    Interessanter Vorschlag!

    Willst Du Dich hierbei "nur" auf junge Christen aus Deutschland beziehen oder europa-/weltweit? Insbesondere in Nord-/Südamerika ist das Phänomen von jungen engagierten Christen ja enorm zu spüren...


    Siehe auch meinen Vorschlag: "Bildungsrepublik Deutschland?" https://adhocracy.de/d/4945

    • Hallo Hellstroem,

      danke für deinen Hinweis. Ich finde beides interessant. Sicherlich ist die Ausprägung des Christseins in Nord-/Südamerika anders als hierzulande, da es dort ernster und auch politisierter zugeht. Dennoch würde ich beides erwähnen, da der Diskurs durch das Aufzeigen der Vielschichtigkeit des "Glaubenslebens" gewinnt!

  • Dooorie ist dagegen
    0

    Dafür gibt es chrismon. Das muss ich im ZeitMagazin nicht lesen. Schreibt lieber mal was über Atheisten / Agnostiker.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.