+6

Der Link und die Wolke – Wie aus Daten Wissen wird


Das World Wide Web ist mehr als 20 Jahre alt und hat unser Leben stark verändert. Sein Erfolg beruht auf einer ebenso simplen wie auch eleganten Idee: Dem Link. Die Verknüpfung mit anderen Webseiten fügt jedem vorhandenen Stück Wissen einen weit gefassten Kontext hinzu. Auf diesem Gedanken baut der in den letzten Jahren vorangetriebene Versuch auf, das Wissen der Welt zu erfassen und so zu repräsentieren, dass auch Computer es verstehen können. Die offenen vernetzten Daten – oder auch Linked Open Data (LOD) – sind ein ständig wachsender Wissensschatz, von dem wir noch alle profitieren werden. Es ist an der Zeit einen Blick darauf zu wagen.


Diskussionen

  • Vielleicht sollte man lieber erst einmal erklären, was so eine "Wolke" tatsächlich ist. Scheint im Moment das neue Trendwort zu sein, das jeder benutzt, aber kaum einer weiß, was es wirklich damit auf sich hat...

    • JoKnopp ist dafür
      0

      fudge

      Ja klar, das ist allerdings ein Thema für sich (Cloud Computing, Software as a service, dezentrale Speichersysteme u.s.w.). Der Kern meines Vorschlags sind Linked Open Data. Die finden sich natürlich in der "Wolke" wieder, aber der interessante Teil ist ja die Formalisierung von Wissen, die es Computern erlaubt, logische Schlüsse zu ziehen und damit zu arbeiten. Von daher ist die Wolke bei der Betrachtung von LOD eher in einem Nebensatz zu erwähnen.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.