+4

Woher soll unsere Energie im 21. Jahrhundert kommen?


Nach dem Atomausstieg droht nun die Energiewende an mangelndem Umsatzwillen und mangelnden finanziellen Grundlagen zu scheitern. Welcher Alternativen gibt es zu den bekannten Versorgungsarten mit Sonne, Wind und Wasser? Wie realistisch sind Ideen wie z.B. der Thorium-Reaktor? Diese Möglichkeiten sollten mal beleuchtet werden. Für weitere Vorschläge von Alternativen zur eher unbekannten/unpopulären Energieerzeugung durch die Kommentarfunktion wäre ich sehr dankbar!


Diskussionen

  • Fopps ist dafür
    +2

    Bei so einem Thema muss man natürlich immer aufpassen, dass einem nicht irgendwelche Esoterik-Spinner mit Unfug dazwischenfunken. Ansonsten aber finde ich das super! Was ist jetzt eigentlich mit ITER (diesem Fusionsreaktor in Frankreich)? Und was machen die Leute bei Desertec? Oder meintest du ganz andere Energiequellen, die bislang noch weniger erforscht sind?

  • windreich ist dafür
    +1

    Kennt jemand einen Wirtschaftszweig, bei dem Personalkosten überhaupt keine Rolle spielen? Offshorewindenergie ist ein solcher- eine gigantische Geld- und Ressourcenvernichtungsmaschinerie. Gigantisch teuer sind nicht nur die Windparks sondern auch die Netzanbindung zum Festland, von den Stromtrassen, die den "Ökostrom" durch die ganze Republik transportieren ganz zu schweigen. Wenn so die Energie der Zukunft aussieht sollten wir uns "warm anziehen".

  • Warum stecken wir Milliarden von Steuergeldern in kommerzielle Projekte der Energiewirtschaft, wenn wir doch die Technologie für eine saubere und kostenlose Energieproduktion bereits besitzen? Die Bundesregierung kauft nachweislich Patente zu diesem Gebiet auf. Menschen mit erfolgreich, fertiggestellten Generatoren verschwinden über Nacht.

    Bereits Nikola Tesla hat vor mehr als 70 Jahren nachgewiesen das Fahrzeuge unbegrenzt von der Lageenergie des Raumes angetrieben werden können. Große Generatoren könnten ohne Brennstoffe mehrere Gebiete im Megawattbereich versorgen, und das Drahtlos.

    Wir fördern mit unseren Steuergeldern Projekte die mit Abstand sinnloser sind. Mit Sicherheit kann man auch diese Energiequelle versteuern ohne das wir mit Kohle und Atomkraft unsere Umwelt schädigen.

    http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/alternative-energiequelle-aus-raumenergie-38475

    als Antwort von Frau Merkel kam dazu :

    Seit vielen Jahren bereits wird das Phänomen der "Raumenergie" diskutiert. Bis heute fehlt ein belastbarer und generell anerkannter Nachweis, dass sich damit nutzbare Energie gewinnen lässt. Solange die Wissenschaft diesen Nachweis nicht erbringen kann, wird die Bundesregierung die Entwicklung von „konventionellen" Energietechnologien – wie die erneuerbaren Energien bzw. Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz – mit großem Engagement fortführen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

    das ist mindestens uninformiert, wenn nicht gar gelogen

    • Das erinnert mich an den Marmeladebrot-Katze-Generator. Hier erhält sich die Drehbewegung aus den Ausgleichsbewegungen eines Marmeladebortes, das auf die Marmeladeseite fallen will und einer Katze, die immer auf die Beine fallen will. Die esotherik-Foren sind voll von Beiträgen, die sich mit overunity befassen. Da es offensichtlich den 1. Hauptsatz der Energieerhaltung verletzt, werden auch entsprechende Patente verweigert.

      Aber - auch ich bin der Ansicht, daß die Effizienz der heute eingesetzten Systeme noch weitaus gesteigert werden kann. Dieses Potential gilt es zu fördern.

    • Wenn Sie mir die Raumenergie (Nullpunktenergie) nachweisen dann bekommen Sie nicht nur meine Stimme sondern einen Nobelpreis.

      Raumenergie

      Freie Energie

      Claus Wilhelm Turtur

      • ich weiß nicht, von welcher Lobby Esowatch finanziert und betrieben wird, aber auf einer Seite, auf der schon Homöophatie oder Akkupunktur als Scharlatanerie hingestellt werden, wird man sicher keine objektive Meinung über freie Energie finden... statt dessen: http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.