+1

Deutschlands Massenmedien: Meinungspluralismus oder Einheitsbrei?


Die "Medien wirken geeint wie nie zuvor, und die Einmütigkeit ihres Urteils schlägt durch bis auf den Wortgebrauch" (Ruprecht Skasa-Weiß, Stuttgarter Zeitung vom 07.01.12). Führen die Networking-Praktiken unserer Massenmedien zu einem Verlust von Vielfalt und individueller Meinungsbildung? Verbergen sich Vetternwirtschaft und Bündnispolitik hinter Kooperation und Kommunikation? Stützen Deutschlands Massenmedien Grundprinzipien der Demokratie, oder stiften sie eine postdemokratische Gesellschaft?


Diskussionen

Bisher wurden keine Argumente hinzugefügt.
  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.