+6

Zutaten: 100% Orangensaft


Wer Orangensaft im Supermarkt kauft dürfte das Bild vor Augen haben das Orangen ausgepreßt werden und der Saft -- vielleicht noch über Lagerungszwischenschritte -- dann direkt in der Flasche landet. Das ist eine Wirklichkeit.

Eine andere Wirklichkeit ist die, das der Saft der ganzen Orange in einem komplexen chemischen Prozeß aufgebrochen wird. Der resultierende "Saft" hat kein Orangenaroma mehr und schmeckt wie Zuckerwasser. Er kann dafür aber über Monate gelagert werden. Später wird ein "Flavor Pack" zugeben -- jede Saftmarke vertraut da auf seine eigene Note ganz wie bei den Parfümherstellern.

Spannend finde ich an diesem Thema das es von ganz unterschiedlichen Blickrichtungen betrachtet werden kann. Faszinierend ist doch wie sich diese zwei "Wirklichkeiten" grundlegend voneinander unterscheiden, je nach Informationslage und Blickwinkel. In unserer Gesellschaft deutet alles auf die erste Wirklichkeit hin -- alle Akteure in Wirtschaft, Politik, usw. haben sich darauf geeinigt -- und daher wird diese Wirklichkeit von 99% der Menschen so akzeptiert.

Ansonsten ist da natürlich auch der Aspekt des Verbraucherschutzes und die Frage wie es passieren konnte das chemische Prozesse die die Substanzen grundlegend verändern dem Verbraucher nicht transparent kommuniziert werden. Dann der Gesundheitsaspekt: Vielleicht schadet es ja nicht eine chemische Substanz zu trinken die nach Orangesaft schmeckt, aber ist sie auch so gesund? Dann der Aspekt der Werbung, man denke zum Beispiel an die Tropicana-Orange mit dem Strohhalm (siehe dazu auch diesen Vorschlag: https://adhocracy.de/d/5410).

Das Thema kommt auf den ersten Blick eher bescheiden daher aber ich finde es gerade gut das es klar umrissen ist und nicht den Anspruch hat die Welt verbessern zu wollen.

Weiteres Material zu dem Thema:

Squeezed: What You Don't Know About Orange Juice Alissa Hamilton J.D, PhD http://yalepress.typepad.com/squeezed/

http://www.foodrenegade.com/secret-ingredient-your-orange-juice/

http://www.zeit.de/2001/13/200113_stimmts_orangens.xml


Diskussionen

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.