+1

Frauen auf dem Land haben alles erreicht?!?


Das Frauenforum im Rhein-Hunsrück-Kreis ist sicherlich nicht das einzige seiner Art in Deutschland. Es steht beispielhaft für den gelingenden Austausch von Frauen zu den unterschiedlichsten aktuellen Themen des Zusammenlebens. Politisches, gesellschaftliches Engagement, unterschiedliche Lebenswelten und –formen, auch gegensätzliche Lebensphilosophien treffen aufeinander. Einer lebhaften Diskussion folgt die Einigung auf ein gemeinsames Projekt. Viel wurde in den vergangenen Jahren bewegt, angestoßen und umgesetzt. Nicht immer im Einklang mit den politischen Entscheidungsträgern oder der Gleichstellungsbeauftragten. Noch gehen den Frauen die Themen nicht aus. Handlungsbedarf besteht weiterhin. Wie passt nun das Frauen- und Gesellschaftsbild von Kristina Schröder zu dem Engagement der zahlreichen Frauengruppen und Organisationen vor Ort? Wo sehen sie den größten Handlungsbedarf und was erwarten sie von einer Frauen- und Familienministerin?


Diskussionen

  • Das "man" es sich nicht so einfach machen sollte und welche Verantwortung "Politik" für die Entwicklung der individuellen Lebensformen trägt, wird in ländlichen Strukturen noch viel deutlicher als in städtischen.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.